Ein buntes Bild bescherte den Zuschauern das 56. Südwestdeutsche Fanfarenzugtreffen am Sonntag, 8. Oktober 2017 in Wertheim

08.10.2017, Text Alex Rachel, Protokollführer

26 Fanfarenzüge aus ganz Südwestdeutschland marschierten durch die Wertheimer Innenstadt.

Fanfaren kündigen seit jeher Besonderes an. Das Verbandstreffen der Südwestdeutschen Fanfarenzüge, welches am Sonntag, 8. Oktober 2017 in Wertheim stattfand, war mit 26 Fanfarenzügen mit ca. 500 Musiker und Fahnenschwinger aus ganz Südwestdeutschland wieder für alle ein tolles Erlebnis. Die Wertheimer Michaelismesse bot hierfür den perfekten Rahmen.

Ab 11 Uhr fanden die Sektionsproben, unter den jeweiligen Clarinos statt. Die Gesamtprobe für das Gemeinschaftsspiel war um 12.30 Uhr, unter der Leitung von unserem Verbandsmusikleiter Stefan Mack vom Fanfarenzug Waldkirch. Im Anschluss daran zeigte unsere Jugend in der Main-Tauber-Halle, ebenfalls unter der Leitung Stefan Mack, ihr Können.

Um 14 Uhr starteten die Fanfarenzüge an der Main-Tauber-Halle zu einem imposanten Umzug in die Altstadt auf den dortigen Marktplatz. Mit wunderschöner Kulisse unter der Burg Wertheim traf man sich zum musikalischen Hochgenuss.

Vor dem Gemeinschaftsspiel begrüßte Präsident Thomas Palatschek den stellvertr. Oberbürgermeister Bernd Hartmannsgruber und bedankte sich bei ihm und den Mitorganisatoren vom FZ Dertingen und FZ Höhefeld, welche beide Mitglieder der Sektion Ost im Verband Südwestdeutscher Fanfarenzüge sind.

Nach dem Dankesreden übergab er dem Geschäftsführer Andreas Becker das Wort zur Moderation, er führte, wie gewohnt, wieder gekonnt durch das Programm. Vor Beginn des Gemeinschaftsspiels der Sektionen und des Gesamtverbandes überbrachte OB Hartmannsgruber noch ein paar Grußworte.

Es folgte der Höhepunkt des Tages. Alle Musikerinnen und Musiker ließen inmitten der historischen Altstadt ihre Instrumente erklingen. Im Anschluss an das Gemeinschaftsspiel aller 26 Züge fand auf dem Marktplatz die feierliche Übergabe der Verbandsstandarte durch das Präsidium an die Sektion Ost statt. Musikalisch begleitet wurde dies durch eine kleine Auswahl an Trommler und Bläser der Fanfarenzüge aus Dertingen, Höhefeld, Kützbrunn, Osterburken und Unterschüpf.

Gegen 15.30 Uhr zogen alle 26 Fanfarenzüge, aufgeteilt in ihren jeweiligen Sektionen, zurück in die Main-Tauber-Halle, wo sich um 16 Uhr noch einmal alle gemeinsam versammelten, voran die Fahnenschwinger und Standartenträger. Nach der Verteilung der Gastgeschenke neigte sich die Veranstaltung gegen 17 Uhr dem Ende zu. Präsident Thomas Palatschek wünschte abschließend Allen eine gute Heimfahrt und verabschiedete sich bis zum nächsten Verbandstreffen 2018 in Halver.

-> Bilder