Sektionstreffen der Sektion West am 14.08.2011

14.08.2011, Kirsten Henky, Clarino Sektion West

Am Sonntag den 14.08.2011 hatte die Sektion West  ihr Sektionstreffen.

Alle elf Züge der Sektion haben daran teilgenommen.

Zu der morgendlichen Probe marschierte die Sektion auf den Festplatz
an der Kappelschule ein. Vornweg der Jugendzug, dann die Sektion.
Die Stücke, wurde im Wechselspiel Jugendzug und Sektion geprobt und
die Eingliederung der Jugend im 5-er-Schlag nochmals geübt.
Die Gäste, welche schon anwesend waren, waren von der Probe begeistert
und gaben Applaus.

Danach war die Mittagspause, welche bis ca. 13.30 Uhr andauerte.

Um 13.45 Uhr begann der Festzug von der Kappelschule zum Rathausplatz.
Unsere Jugend führte den Festzug an und spielte auf.
Sie liefen unter der Leitung von Wolfgang Knöll zum Gemeinschaftsspiel am Rathaus
und postierten sich dort auf der rechten Seite.

Die Sektion West folgte anschließend und stellte um die Jugend herum auf.
Es folgte eine kleine Moderation und Ansage.
Der Jugendzug trat nun unter 5-er-Schlag vor die Sektion und spielte den Paukenmarsch und die Dortmunder Fanfare. Mit dem geübten Schlag gliederte sich die Jugend in die Sektion wieder ein und dann begann das Gemeinschaftsspiel mit allen Beteiligten Musiker und Musikerinnen.
Die Sektion West spielte den Marsch A Priorie mit Kesselpauken und
Anschließend den Marsch der Sektion West.
Nach kurzer Zwischenmoderation und Ansprache des Bürgermeisters folgte
der Marsch „Blau-Weiß“.
Danach marschierte die Sektion zusammen ab, zurück zum Festplatz Kappelschule.
Hier spielten wir noch gemeinsam den Marsch Laridah.

Nun folgte das Aufspielen der einzelnen Fanfarenzüge. Diese traten teilweise
zusammen auf, sodass sich das farbenprächtige, musikalische Bild auch durch den
Nachmittag zog.

Zum Einzug der Standarten um 17.00 Uhr, spielten die Fanfarenzüge aus
Landstuhl und Queidersbach gemeinsam auf und umrahmten den
Höhepunkt des Tages musikalisch.

Trotz des kurzen Regenschauers am Nachmittag war es ein wunderbarer Tag,
bei dem man merkte dass die Kameradschaft und das gemeinsame Musizieren
unter den Vereinen intensiv gepflegt wird und in der Sektion im Vordergrund steht.
Harmonisch und musikalisch lies man das Sektionstreffen gemeinsam ausklingen