52. Südwestdeutsches Fanfarenzugtreffen in Bad Rappenau

Am Sonntag den 29. Mai 2011 fand das 52. Fanfarenzugtreffen des Verbandes Südwestdeutscher Fanfarenzüge in Bad Rappenau statt.

Aufmarsch zum Gemeinschaftsspiel

Eine Neuerung war, dass die Sektionen entsprechend ihrem Anfahrtsweg selbst bestimmen konnten, wann die Probe der Sektion stattfinden sollte.
Um 10:00 Uhr fand dann die Gemeinschaftsprobe aller Sektionen statt.

Das Freundschaftsspiel wurde durch die Jugend der Sektion West unter Leitung von Kirsten Henky eröffnet.

Eine Besonderheit war das Spiel der Clarinos welche zwei Stücke zum Besten gaben. Die Clarinos wollen damit zeigen, was alles mit der Fanfarentrompete machbar ist, und vielleicht die/den Eine/n oder Andere/n Fanfarenbläser/in mehr zu motivieren.

Danach brachte der Kraichgau Fanfarenzug Mühlhausen einige Stücke zu Gehör.

Ein buntes Bild stellten die ca. 600 Fanfarenspieler, Trommler, Fahnenschwinger, Landsknechte, Standartenträger und Marketenderinnen aus 30 Mitgliedsvereinen dann beim Gemeinschaftsspiel im Salinenpark dar.

Zunächst spielten die Sektionen Mitte, Ost, West und Süd unter der Leitung ihrer Clarinos Uwe Steinmann, Hubert Wagner, Kirsten Henky und Stefan Mack jeweils ein Stück.

Die Verbandsjugend trat vor und spielte zwei Stücke, den „Trommlerbube“ und den Paukenmarsch.

Eine Besonderheit war die Übergabe der Verbandsstandarte, welche vom letztmaligen Veranstalter, dem Fanfarenzug „Sickinger Landsknechte“ Queidersbach unter den Klängen vom Landjugendfanfarenzug "Elsenzgau" Bad Rappenau zunächst an Andreas Becker, Geschäftsführer des Verbandes, zurückgegeben wurde.
Dieser übergab die Standarte anschließend an den neuen Veranstalter Bad Rappenau.

Übergabe der Standarte

Dann gab es das Gemeinschaftsspiel aller Sektionen unter der Leitung von Uwe Steinmann.
Dieser wurde vom Präsidenten für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit  im Verband zum Ehrenclarino ernannt.

Bei strahlendem Sonnenschein zog dann der Festzug vom Salinenpark durch die Stadt zum Festgelände.

Das Südwestdeutsche Fanfarentreffen klang aus mit dem Einmarsch der Standarten und Fahnen in die Festhalle. Um die Zeremonie nicht zu verlängern, bekam stellvertretend der Fanfarenzug Queidersbach das Gastgeschenk vom Fanfarenzug Bad Rappenau überreicht. Alle anderen Fanfarenzüge erhielten das Gastgeschenk beim Abmarsch von der Bühne.

29.05.2011,  Andreas Becker, Roland Siehl

Weitere Bilder